news

Interview mit The Showlife (English/Deutsch)

Nadine Aberle

Store for Children’s Show Clothing: Show You
Nadine Aberle (Show You) 42 years old, married, two children (ten and twelve years old) From Bavaria, Germany

I have been riding for over 20 years and have been showing at AQHA and VWB with my older daughter. We have planned to attend some EWU shows as well.

Nadine, how did you decide what to offer in your store?

I want to offer a wide range of goods, consisting of self-made pieces and pieces off the rack from designers such as Hobby Horse or Royal Highness Equestrian. I also offer plain outfits that people can decorate on their own to get an individual outfit, but complete pieces as well and the Hobby Horse leadline collection.

Do you base the outfits you offer on trends?

I do follow the current trends, I attended the WESA fair in Denver in January. For kids, however, not every trend works. Therefore, my main focus is to offer affordable clothing for children.

What is requested the most?

I cannot answer this yet – at the moment, people have been asking for all sorts of things. 

What is the biggest challenge when selling show clothing for kids?

Offering the best value for money. I try to offer a wide range so that everyone can find something they like. It should be of good quality but not  too pricey. Another thing is: As grown-ups we can accept if our outfit itches a bit or anything the like, because we are wearing it for one class – and as long as it looks stunning. Kids, especially the little ones, do not understand that. I try to make sure that all the fabrics are stretchy and that the seams don’t itch.

 

Ein Shop nur für Kinder-Showoutfits: “Show You”
Nadine Aberle von Show You42 Jahre alt, verheiratet, zwei Kinder (zehn und zwölf Jahre alt)
Kommt aus Markt Schwaben

“Ich reite selbst seit über 20 Jahren und showe mit meiner größeren Tochter zusammen AQHA und VWB und wollte ab dieses Jahr auch auf EWU Shows.”

Nadine, wie gestaltest du dein Sortiment?

Ich möchte ein breites Grundsortiment anbieten durch selbst produzierte Artikel wie auch durch Produkte bekannter Hersteller – beispielsweise Hobby Horse oder Royal Highness Equestrian. Es gibt etwa Rohlinge, die man selbst veredeln kann, um ein individuelles Outfit zu erhalten oder auch fertige Showoutfits; auch eine Leadline-Kollektion von Hobby Horse. 

Orientierst du dich an Trends?

Natürlich beobachte ich Trends, beispielsweise war ich im Januar auf der WESA in Denver, das ist die größte Westernmesse für Händler in den USA. Allerdings ist bei Kindern nicht jeder Trend umsetzbar. Mein Hauptfokus liegt auf bezahlbaren Showoutfits für Kinder.

Was wird besonders nachgefragt?

Im Moment kann ich das noch nicht konkret beantworten, die Anfragen sind aktuell noch sehr breit gefächert.

Was ist die größte Herausforderung, wenn man Showsachen für Kinder anbietet?

Das Preis-Leistungsverhältnis: Ich versuche, meinen Kunden eine Auswahl zu bieten, damit für jeden Geschmack etwas dabei ist. Die Qualität muss stimmen und dabei sollte es nicht zu teuer werden. Als Erwachsene können wir es auch einmal eine Prüfung lang aushalten, wenn etwa ein Oberteil kratzt oder zwickt, Hauptsache, es schaut super aus. Bei Kindern, vor allem den kleineren, ist das anders. Darum achte ich darauf, dass die Stoffe dehnbar und angenehm zu tragen sind und die Nähte nicht zwicken. 

Aus Perspektive als Mutter: Würdest du eher auf DIY oder „Kaufen und Weiterverkaufen“ setzen?

In meiner Show You eigenen Kollektion biete ich auch Rohlinge für DIY an. Mein Gedanke dabei ist, dass vielleicht nicht jeder nähen kann, Steine aufkleben oder aufbügeln aber schon. Ich habe meinen Töchtern auch schon gebrauchte Showoutfits gekauft, aber das Angebot hält sich in Grenzen.

 

Den Ganzen Bericht könnt Ihr nachlesen unter:

https://www.theshowlife.de/a-challenge-show-clothing-for-kids/


Älterer Post Neuerer Post